Staatsmeisterschaft 2019

m Warm Up holte sich Mario Binder mit Florian Ohn-Weidinger den dritten Platz.

Im Offenen Doppel konnte das Duo Matthias Schöpf/Sandro Grüner den hervorragenden 3. Platz erreichen. Im Halbfinale unterlag man den mittlerweile achtfachen Siegern Vladimir Drabnik und Kevin Hundstorfer. Platz zwei ging an das Schweizer Doppel Pascal Salzgeber/Hannes Wallimann.
Marion Binder/Markus Suppanitz, Johannes Riml/Christian Bernegger und Marco Niedermayer/Stephan Mikula beendeten das Turnier auf Platz 17. Patrick Leiner/Matthias Riml und Mathias Fiegl mit Tarek Alghamian (Wien) kamen auf Rang 33. Alexander Riedl/Marcel Hartmann auf Platz 65. Leider nicht für die KO Phase qualifizieren konnten sich Sophie Künig/Lukas Haslinger.

Im Offenen Einzel waren Matthias Schöpf und Sandro Grüner die besten zwei Tiroler mit Platz 5. Stephan Mikula kam auf Rang 17, sein Partner Marco Niedermayer auf Rang 33. Auf den geteilten 65. Rang kamen Matthias Riml, Mario Binder, Johannes Riml und Patrick Leiner. Als letzter Tiroler schloss Lukas Haslinger auf Platz 129 ab.
Leider nicht über die Qualifikation hinaus schafften es Christian Bernegger, Marcel Hartmann, Matthias Fiegl und Alexander Riedl.

Auch mit einem Pokal heim gingen dann Marco Niedermayer/Stephan Mikula im Old School Doppel. Man wurde Zweiter.

Im Offenen Doppel der Senioren wurde Reinhard Wiege mit seinem deutschen Partner Redel Neunter. Diese Platzierung konnte er im Einzel wiederholen.

Stephan Mikula, Marco Niedermayer und Sandro Grüner spielten auch im Nationalteam Bewerb mit und konnten d zweiten Platz hinter der Schweiz holen.
Reinhard Wiege schaffte mit dem Nationalteam der Senioren den ersten Platz.

Vienna Open 2019

Hier der Überblick über die Ergebnisse der „Vienna Open“ (1. bis 3.3.19).

Im Offenen Doppel gewann Patrick Leiner mit seinem Partner Claus Scherer die Qualifikation; Gerhard Lendl und Reinhard Wiege kamen auf Platz 12. Für Thomas Brüstle und seinem Partner Robert Kickinger war leider nach der Qualifikation Schluss.

Im ersten KO Duell die Segel streichen mussten Lendl/Wiege, die gegen Rohrer/Astleitner verloren. Bis ins Viertelfinale spielen konnte sich Leiner/Scherrer, die dann auf das auf Nummer zwei gesetzte Doppel Niedermayer/Mikula trafen. Letztgenanntere setzten sich durch und blieben dann auch im Finale gegen die aktuellen Staatsmeister Breuer/Mayerhofer L siegreich!

Den Erfolg wiederholen konnte das Duo NIedermayer/Mikula auch im Classic Doppel, das sie gewannen. Lendl/Wiege holten sich den geteilten fünften Platz.

Marco Niedermayer holte mit seiner Partnerin Karen Scheuer im Mixed Bewerb den ersten Platz, Stephan Mikula mit seiner Partnerin Angelika Lukschander den vierten Platz.

Im Einzel wurde Stephan Mikula hervorragender Dritter. Marco Niedermayer und Gerhard Lendl erreichten den neunten Platz. Patrick Leiner und Reinhard Wiege kamen auf Platz 17.

Kalt wars!

Der Ausflug zweier unserer Mitglieder in die Axamer Lizum war sehr kalt und die Sonne hat sich leider auch nicht sehen lassen. Dennoch war es eine feine Veranstaltung und ein recht herzliches Danke an Snow l heart l beat für die Einladung!
Auf 2.340 Metern hat es wohl noch nicht oft einen Turniertisch gegeben und zumindest können sich die beiden Mitglieder damit rühmen, das „höchst gelegene Vereinsmatch“ ausgetragen zu haben.

Durch die Einladung scheint sich auch eine interessante Kooperation ergeben zu haben. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen genaueres verkünden dürfen.

dav